Bodenrichtwerte

Der Gutachterausschuss für die Ermittlung von Grundstückswerten im Bereich des Landkreises Bamberg hat am 29.04.2021 aktualisierte Bodenrichtwerte (Stand: 31.12.2020) ermittelt.


Folgende Bodenrichtwerte wurden für die Gemeinde Memmelsdorf neu festgelegt:



 Ort

Bodenrichtwert-zonennummer

Bodenrichtwert

€/m²


erschließungs-

beitragsfrei

Gebietsart

Drosendorf

21430101

200

W

Kremmeldorf22070101135W
Laubend22290102120W

Lichteneiche

22270102250W
Meedensdorf22250101200W
Memmelsdorf22270101240W
Memmelsdorf222704012,60A
Memmelsdorf222706010,60F
Merkendorf22290101155W
Schmerldorf22070102100W
Weichendorf23320101205W


W = Wohnbaufläche

A = Acker

F = forstwirtschaftliche Fläche


Hinweise:


Die Ermittlung der BRW basiert auf den tatsächlichen Grundstücksverkäufen der Jahre 2019 und 2020. Die BRW haben keine bindende Wirkung. Ansprüche gegenüber den Trägern der Bauleitplanung, den Baugenehmigungs- oder Landwirtschaftsbehörden können weder aus den Bodenrichtwerten, den Abgrenzungen der Bodenrichtwertzonen noch aus den sie beschreibenden Attributen abgeleitet werden.


Die BRW für Wohnbauflächen wurden aus Verkäufen von unbebautem Bauland für den individuellen Wohnungsbau mit einer Grundstücksgröße von 350 - 1200 qm und einem Richtwertfaktor von 0,5 bis 2,49 ermittelt und beziehen sich grundsätzlich auf einen erschließungsbeitragsfreien Entwicklungszustand. Das bedeutet, die durchschnittlichen oder tatsächlichen Erschließungskosten nach KAG und BauGB (Wasser, Abwasser, Energie, öffentliche Straße oder auch Grünfläche) sind im angegebenen Wert enthalten und entsprechen damit der Musterrichtlinie über Bodenrichtwerte (§ 5 ImmowertV). Abbruchgrundstücke wurden nicht berücksichtigt.


Es wurde für jede Gemeinde ein BRW für Acker ausgewiesen.

Der BRW ist nur gültig für Grundstücke, die der Landwirtschaft dienen. Er enthält keine Wertanteile für Aufwuchs, Gebäude oder sonstige Anlagen. Der BRW gilt nicht für Freizeitgrundstücke etc.


Die BRW für forstwirtschaftliche Flächen wurden ohne Aufwuchs ausgewiesen. Aus den vorliegenden Verkäufen wurden 40% für Boden und 60% für Aufwuchs angesetzt.


Letzte Änderung: 25.06.2021 11:46 Uhr