Bodenrichtwerte

Der Gutachterausschuss für die Ermittlung von Grundstückswerten im Bereich des Landkreises Bamberg hat am 5. Mai 2022 aktualisierte Bodenrichtwerte (Stand: 01.01.2022) ermittelt.


Die vorliegenden Bodenrichtwerte liegen in der Zeit von


Montag, 11.07.2022, bis einschließlich Freitag, 12.08.2022,

in der Gemeindeverwaltung Memmelsdorf, Rathausplatz 1, 96117 Memmelsdorf, Bauamt, Zimmer 102


zur Einsicht aus.


Unabhängig von dieser Auslegung kann jedermann Auskünfte von der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses beim Landratsamt Bamberg über die Bodenrichtwerte verlangen.

Folgende Bodenrichtwerte wurden für die Gemeinde Memmelsdorf neu festgelegt:



 Ort

Bodenrichtwert €/m² (erschließungsbeitragsfrei)Gebietsart

Drosendorf

225,00W
Kremmeldorf155,00W
Laubend135,00

W

Lichteneiche

285,00W
Meedensdorf
225,00W
Memmelsdorf270,00W
Memmelsdorf2,70A
Memmelsdorf0,60F
Merkendorf175,00W
Schmerldorf115,00W
Weichendorf230,00W


W = Wohnbaufläche

A = Acker

F = forstwirtschaftliche Fläche


Hinweise:


Die Ermittlung der BRW basiert auf den tatsächlichen Grundstücksverkäufen des Jahres 2021. Die BRW haben keine bindende Wirkung. Ansprüche gegenüber den Trägern der Bau-leitplanung, den Baugenehmigungs- oder Landwirtschaftsbehörden können weder aus den Bodenrichtwerten, den Abgrenzungen der Bodenrichtwertzonen noch aus den sie beschrei-benden Attributen abgeleitet werden.


Die BRW für Wohnbauflächen wurden aus Verkäufen von unbebautem Bauland für den in-dividuellen Wohnungsbau mit einer Grundstücksgröße von 400 - 1200 qm und einem Richt-wertfaktor von 0,5 bis 2,49 ermittelt und beziehen sich grundsätzlich auf einen erschließungsbeitragsfreien Entwicklungszustand. Das bedeutet, die durchschnittlichen oder tat-sächlichen Erschließungskosten nach KAG und BauGB (Wasser, Abwasser, Energie, öffent-liche Straße oder auch Grünfläche) sind im angegebenen Wert enthalten und entsprechen damit der Musterrichtlinie über Bodenrichtwerte (§ 5 ImmowertV). Abbruchgrundstücke wur-den nicht berücksichtigt.


Es wurde für jede Gemeinde ein BRW für Acker ausgewiesen.

Der BRW ist nur gültig für Grundstücke, die der Landwirtschaft dienen. Er enthält keine Wert-anteile für Aufwuchs, Gebäude oder sonstige Anlagen. Der BRW gilt nicht für Freizeitgrund-stücke etc.

Wertbestimmende Merkmale des landwirtschaftlichen Bodenrichtwertgrundstückes sind:

  • Mindestgröße von 2000 qm
  • freie Zugänglichkeit zur Bearbeitbarkeit mit üblichen landwirtschaftlichen Maschinen
  • keine Nutzungseinschränkungen durch z.B. Beschattung, Feuchtigkeit, starke Hang-lage
  • keine Sondernutzung, z.B. Energieerzeugung (Biogas, Solaranlage, etc.)
  • Richtwertfaktor 0,5 bis 2,49


Die BRW für forstwirtschaftliche Flächen wurden ohne Aufwuchs ausgewiesen. Aus den vorliegenden Verkäufen wurden 40% für Boden und 60% für Aufwuchs angesetzt.

Wertbestimmende Merkmale des forstwirtschaftlichen Bodenrichtwertgrundstückes sind:

  • Mindestgröße von 2000 qm
  • Richtwertfaktor 0,5 bis 2,49
Letzte Änderung: 28.06.2022 11:54 Uhr