Ausschreibungen

Bürgerserviceportal

Bürgerservicepotal

Mitteilungsblatt 

MB neu

Memmelsdorfer Ortsplan


Notdienst

Notdienst

Mittendrin 

Mittendrin ohne Kontakt


Fränkische Toskana

FT Veranstaltungen


Umrüstung der Straßenbeleuchtung

Projektbezeichnung
Umrüstung der Straßenbeleuchtung der Gemeinde Memmelsdorf in allen Ortsteilen auf hocheffiziente LED-Beleuchtung


Projektvorstellung
Das Energiekonzept der Bundesregierung aus dem Jahre 2007 in Form eines Integrierten Energie- und Klimaprogramms sieht vor, die CO2-Emissionen bis zum Jahr 2020 um 40 % (im Vergleich zu 1990) und bis 2050 um 80-95 % zu reduzieren, um Klimaneutralität zu erzielen.


Hierzu können die Kommunen in Deutschland einen entscheidenden Beitrag leisten. Die Gemeinde Memmelsdorf hat bereits 2014 im Gemeinderat den Beschluss gefasst, einen Energienutzungsplan zu erstellen.  Dieser wurde durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie gefördert.

Der Energienutzungsplan Memmelsdorf dient als Grundlage, um den konkreten Bedarf an energetischen Optimierungen zu analysieren und die notwendigen Hintergründe und Maßnahmen für energetische Sanierungen zu erarbeiten. Das hier vorgestellte Projekt setzt die Untersuchungen aus dem Energienutzungsplan in konkrete Maßnahmen um.


Aktuell ist die Straßenbeleuchtung in der Großgemeinde Memmelsdorf mit 47% des gesamten Energiebedarfs einer der größten Stromverbraucher in der Kommune. Mit einem überwiegenden Bestand an Natriumdampfleuchten und einigen Leuchtstoffröhren benötigte die Straßenbeleuchtung im Jahr 2013 rund 575 MWh.

In allen neun Ortsteilen wird 2018 die komplette Straßenbeleuchtung konsequent auf eine hocheffiziente LED-Beleuchtung umgerüstet. Der Stromverbrauch wird sich dadurch von rund 550.000 kWh/a auf nur noch 125.000 kWh/a reduzieren. Dies entspricht eine Reduzierung des CO2-Ausstoßes von ca. 310t auf ca. 70t im Jahr. Aufgrund der erheblichen Kosteneinsparung von bis zu 80% im Vergleich zum bisherigen Stromverbrauch werden sich die Investitionskosten voraussichtlich schon nach acht Betriebsjahren amortisiert haben. Die Gemeinde Memmelsdorf leistet durch ihre eigenen Klimaschutzanstrengungen damit einen wichtigen Beitrag, dass die Bundesrepublik Deutschland seine Klimaschutzziele auch erreicht.


Bewilligte Zuwendung zum Projekt
Förderkennzeichen 03K06064 – Abschnitt Einsparung 70 bis 80 %
20% der zuwendungsfähigen Kosten


Förderkennzeichen 03K06065 – Abschnitt Einsparung min. 80 %
25% der zuwendungsfähigen Kosten

Zuwendungszeitraum für beide Zuwendungsbescheide
01.08.2017 bis 31.07.2018


Ausschreibung
Veröffentlichung der Ausschreibung im Bayerischen Staatsanzeiger am 01.12.2017, Anzeigenummer 118 und unter www.staatsanzeiger-eservices.de/sol.html.

Technische Planung und Überwachung
Wird noch bekannt geben


Ausführende Firma
Wird noch bekannt geben

Nationale Klimaschutzinitiative
Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.


Weiterführende Informationen zur Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministerium finden Sie unter: www.bmu-klimaschutzinitiative.de oder unter www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen.de.





Ansprechpartner


Erster Bürgermeister Gerd Schneider,

Tel. 0951/4096-40, schneider@memmelsdorf.de


Leiter Bauamt Herr Stephan Walz,

Tel. 0951/4096-31, walz@memmelsdorf.de


Letzte Änderung: 01.12.2017 11:02 Uhr